Das perfekte Ausbildungspaket für Ihr Team: Modul 1 und Modul 2  (6 Kurstage innert 3 Monaten)
M A D E R OxX® und Soul Injury® in einem. Sie erlernen die M A D E R OxX®-Körpertherapie und erhalten Tools für Ihre Praxis um Betroffene beispielsweise in der Gesprächstherapie besser Begleiten zu können. Dieses Ausbildungspaket bietet einen optimalen Grundstein für eine fundierte TIC "Trauma informierte Betreuung" an Körper und Seele.

Modul 1: 
M A D E R OxX®-Therapie

1. Kurstag
  • Live-Webinar oder Inhouse (von 9 Uhr - 17 Uhr)
    Theoretischer Teil zur M A D E R OxX®-Therapie.
2. Kurstag (findet jeweils gleich in Anschluss zum ersten Ausbildungstag statt)
  • Übungstag (von 9 Uhr - 17 Uhr)
    - Präsenztag Inhouse
    (Abschluss Level A1a)
    Praktischer Teil zur M A D E R OxX®-Therapie. Sie erhalten nach diesem Kurstag 10 Behandlungsbögen die Sie bis zum dritten Kurstag ausgefüllt mitbringen.
3. Kurstag (findet 4 Wochen später statt um genügend Zeit für die benötigten 10 Behandlungsbögen zu erhalten)
  • Übungstag (von 9 Uhr – 17 Uhr)
    - Präsenztag Inhouse (Abschluss Level A1b)
    Praktischer Teil zur M A D E R OxX®-Therapie. Nach Abschluss dieses dritten Kurstags erhalten Sie die Lizenz für die Anwendung der M A D E R OxX®-Therapie im *professionellen Bereich (Lizenzgebühren sind im Kurspreis inbegriffen). Sie erhalten weitere 10 Behandlungsbögen die Sie bis zum 4. Übungstag (Zusatztag) ausgefüllt mitbringen.
4. Kurstag (findet jeweils gleich in Anschluss zum dritten Ausbildungstag statt)
  • Übungstag mit Schwergewicht der Seitenlage und Gesichtsabschluss (von 9 Uhr – 17 Uhr)
    - Präsenztag Inhouse
    (Abschluss Level A1c)
    Praktischer Teil zur M A D E R OxX®-Therapie in der Palliatve Care

CORONA Massnahmen:
Wir befolgen die Regeln vom BAG. Die Abstandsregeln werden eingehalten. Überdies gelten beim praktischen Übungsteil höchste Hygienemassnamen sowie Maskenpflicht.

Kursziele Modul 1

  • Nach diesem Kurs verstehen Teilnehmende den Hintergrund dieser neuen Reflexzonentherapie mit Abstand, wie sie sich entwickelt hat und weshalb sich diese „Person Centered Care“ besonders für Menschen mit einem traumatischen Hintergrund, mit einer Behinderung oder mit Berührungsängsten eignet.
  • Die Teilnehmenden erweitern ihr Verständnis für eine TIC "Trauma Informierte Betreuung".
  • Die Teilnehmenden kennen die Technik und Abläufe und wissen, wie M A D E R OxX® beispielsweise bei Kindern, in der Geriatrie und in der Palliative Care professionell eingesetzt werden kann.
  • Die Teilnehmenden wissen, weshalb diese Therapie eine besondere Bedeutung bei chronisch kranken Menschen und Schmerzpatienten hat, welche Effekte erzielt werden können und worauf im professionellen Einsatz geachtet werden muss.

Modul 2
Soul Injury®
Sie möchten mehr über eine TIC "Trauma Informierte Betreuung" erfahren und Ihr Verständnis für Menschen mit traumatischem Hintergrund erweitern. Eine optimale Ergänzung zur M A D E R OxX®-Körptertherapie bietet dieses zweite Modul mit dem Behandlungskonzept zu Soul Injury®. Das Konzept zu Soul Injury® bietet Hintergrundwissen zur TIC und wertvolle Tools die wir in der Begleitung mit traumatisierten Menschen einsetzen können. Wir erweitern das Verständis Betroffenen gegenüber und können ihnen in Kriseninterventionen besser begegnen.

5. Kurstag (findet jeweils gleich in Anschluss zum 4. Kurstag statt)
  • Soul Injury® - Als Ressource in der Arbeit mit Menschen mit traumatischer Vergangenheit (1. Teil)
    Inhouse
6. Kurstag (findet jeweils vier Wochen später statt um Praxiserfahrungen zu sammeln)
  • Übungstag Soul Injury® - Als Ressource in der Arbeit mit Menschen mit traumatischer Vergangenheit (2. Teil)
    Inhouse  (Abschluss Level A1). Optional kann der Level A2 im Anschluss abgeschlossen werden (Selbstudium und Skriptabgabe).
Kursziele Modul 2
  • lernen Sie Einschätzungsinstrumente kennen,
  • verstehen Sie, woher Soul Injury® kommt und wie es in der Behandlung von traumatisierten Menschen oder bei Menschen, die an einer Posttraumatischen Belastungsstörung leiden, angewendet wird,
  • bearbeiten Sie die Themen «Trauern» und «Hilfe beim Trauern»,
  • befassen Sie sich mit den Themen «Vergebung» und «Unterstützung in Vergebungsprozessen»,
  • befassen Sie sich mit dem zentralen Thema «Selbstwahrnehmung»,
  • erhalten Sie Tools für den Selbstschutz.
Zugelassen sind:
  • Therapeutinnen und Therapeuten mit einem eidg. Fachausweis (Ausnahmefälle können schriftlich beantragt werden). 
  • Gesundheits- und KrankenpflegerInnen und KinderkrankenpflegerInnen mit Zusatzweiterbildung in Palliative-Care (Ausnahmefälle können schriftlich beantragt werden).

Interssiert? Dann melden Sie sich bei uns!