M A D E R OxX® für die mentale Gesundheit und die Anwendung in der Klinik
Gemäss Stephen W. Porges, Professor in Psychiatrie, sind die meisten mentalen Gesundheitsprobleme auf ein Trauma in der Kindheit zurück zu führen  (Interview beim 31st Annual Trauma Conference, USA 2020). Bei Menschen mit einer Depression beispielsweise wird oftmals eine grössere Aktivität im rechten Frontallappen des Gehirns beobachtet. Dies ist die Hirnregion, die u.a. mit negativen Emotionen in Verbindung gebracht wird. In einer breit angelegten Studie aus den USA (publiziert 2014)  konnte nachgewiesen werden, dass sich bei Betroffenen schon nach einer kurzen moderaten Drucktherapie - wie dies bei der M A D E R OxX®-Methode der Fall ist - die Aktivität des Frontallappens von rechts nach links verschoben hatte.

Psychische Störungen nehmen weltweit zu. Gemäss WHO sind rund 264 Millionen Menschen von einer Depression betroffen. Gemäss UNHCR (office of the United Nations High Commissioner for Refugees) und dem publizierten Report vom 19. Juni 2019 sind knapp 70.8 Millionen Menschen auf der Flucht. Die bewaffneten Weltkonflikte verursachen weitere mentale Gesundheitsprobleme und können ganze Generationen traumatisieren. Laut Expertenschätzungen leiden allein in Europa rund 7.7 Mio (ca. 7%) an einer PTBS Posttraumatischen Belastungsstörung (Obsan 72).
  • M A D E R OxX®  beruhigt und stabilisiert und wird ergänzend vor- oder nach einer Gesprächstherapie eingesetzt.
  • M A D E R OxX®-Testpersonen, die einen hohen Stress-Level aufzeigten oder depressive Verstimmungen hatten, bestätigten, dass sich ihr Wohlbefinden  bereits nach einer Behandlung signifikant verbessert hat und ihr Stressempfinden merklich reduziert wurde.

M A D E R OxX® und die Förderung der Eigenproduktion von Oxytocin
Oxytocin ist ein Berührungshormon, welches u.a. auch Angst reduziert. Bonner Wissenschaftler konnten mit Kollegen des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg und der Universität Chengdu (China) die anxiolytische Wirkung von Oxytocin belegen. Durch die angenehme Druckstimulierung, welche die M A D E R OxX®-Methode über die Haut bewirkt, kann die Eigenproduktion von Oxytocin im Hypotalamus gefördert werden. M A D E R OxX®-Testpersonen berichten nach der Behandlung ein merklich höheres Wohlbefinden.
(Quelle: Oxytocin Facilitates the Extinction of Conditioned Fear in Humans”, Biological Psychiatry 2014)

Zögern Sie nicht und lernen Sie M A D E R OxX® persönlich kennen!
  • M A D E R OxX® damit sich Klienten entspannen und sich ihrer Gedankenflut entziehen können.
  • M A D E R OxX® bietet auf Grund  ihrer beruhigenden Wirkung und der Förderung der Selbstwahrnehmung eine optimale Ergänzung zu einer bestehenden therapeutischen Gesprächsintervention.
  • M A D E R OxX® auch als Basis für den Vertrauensaufbau vor einer beängstigenden Körperbehandlung.
  • M A D E R OxX® auch für Menschen mit Verletzungen und Hautkrankheiten geeignet.